Vortrag bei EDEKA Wendler in Ingolstadt: Der Geist der Dinge (19. Mai 2015)

Es gab eine Premiere: Erstmals hielt Wolfgang Ullrich einen Vortrag über Konsumästhetik in einem Supermarkt. Nach Schließung des Ladens wurde dieser zum Museum, am Beispiel von ausgewählten Produkten aus dem Sortiment ging es darum, wie sehr die Warenästhetik zu einer reglementierenden Instanz geworden ist: Produkte interpretieren den Alltag, sozialisieren die Menschen, ritualisieren Tätigkeiten, konfektionieren Erlebnisse und Gefühle, trainieren und motivieren, machen Propaganda für Werte. Putzmittel und Zahnbürsten, Essig und BBC-Saucen, Duschgels und Energy Drinks waren einige der Beispiele, anhand derer die formatierende Macht der Produkte – ihr Design als Massenmedien – vorgeführt wurde.

edeka2

edeka4

Wolfgang Ullrich beim Vortrag bei EDEKA Wendler in Ingolstadt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s