Radio-Essay „Vom Glück der Inkonsequenz. Bekenntnisse eines Theorieprotestanten“ (SWR 2, 16. September 2015)

Auf SWR 2 trägt Wolfgang Ullrich seinen Essay „Vom Glück der Inkonsequenz. Bekenntnisse eines Theorieprotestanten“ vor. Darin geht es darum, was Philosophie und Theorie in einem intellektuellen Klima zuzutrauen ist, in dem nicht mehr mit ewigen Wahrheiten operiert wird, in dem aber das Erzeugen von Evidenz und Pointen wichtiger denn je ist.

Und hier gibt es das Manuskript des Essays.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s