Kategorie: Allgemein

Publizieren, um – nicht – gelesen zu werden?

Bei der Tagung „Die Zukunft des kunstwissenschaftlichen Publizierens“, die am 19./20. Juli 2019 auf Initiative des „Zentralinstituts für Kunstgeschichte“ in München stattfand (mehr dazu hier), lieferte ich einen Werkstattbericht über mein Selbstverständnis und meine Rolle als ‚freier Autor‘. – Hier mein Vortrag:   Publizieren, um – nicht – gelesen zu werden? Wenn ich selbst entscheiden […]

Zwei Interviews über Kunst und Gesellschaft

Auf den Seiten von „Age of Artists“ wurde ein Interview veröffentlicht, das Dirk Dobiéy bereits im Herbst 2018 mit mir führte. Ausgehend von einigen meiner Thesen zu Kunst geht es vor allem darum, deren Verhältnis zu Kreativwirtschaft und Unternehmertum  etwas genauer zu beleuchten. – Zu lesen ist das Interview hier. Für den „Perlentaucher“ führte Peter […]

„Fridays for Future“ und der Konsum

Im Zuge der „Fridays for Future“-Bewegung wird auch viel über Konsum und noch mehr über Konsumverzicht diskutiert. Aber was könnte wirklich helfen? Für die „Süddeutsche Zeitung“ habe ich (für die Ausgabe am 22. Juni 2019) einen Kommentar geschrieben, in der ich darauf eingehe – zu lesen hier. Etwas ausführlicher geht es um dieselbe Frage in […]

„Gefällt mir!“

Für „Halle 4„, das Magazin der Deichtorhallen, habe ich einen Beitrag geschrieben, in dem ich mich mit dem Phänomen beschäftige, dass es auch in der bildenden Kunst zunehmend Fans gibt. Wie Sänger oder Schauspieler haben auch zahlreiche Künstler mittlerweile Anhänger (statt nur Rezipienten). Doch wie kommt es dazu? Und was hat das für Folgen für […]

„Neue emotionale Kodierung“

Auf den Seiten von „Psychologie heute“ erschien am 12. Juni 2019 ein Gespräch, das die Chefredakteurin Dorothea Siegle mit mir aus Anlass meines Buches „Selfies. Die Rückkehr des öffentlichen Lebens“ führte. Unter dem Titel „Neue emotionale Kodierung“ sprechen wir vor allem darüber, wie Selfies das Selbstbild des Menschen verändern – nachzulesen hier.

Rechtsdrift der Idee autonomer Kunst: ein begriffsanalytischer Artikel und ein aktueller Fall

In der ZEIT – Ausgabe 21/2019 vom 16. Mai 2019 – veröffentlichte ich einen Artikel [Link für ZEIT-Abonnenten, sonst hier: Auf dunkler Scholle], in dem ich mich mit dem aktuellen Zustand der Idee autonomer Kunst befasse. Meine Beobachtung: Viele maßgebliche – traditionell eher linke und emanzipatorische – Milieus der heutigen Kunstwelt vertreten die während der […]

Aktivistische Bienen (NZZ-Folio, Juni 2019)

                    In meiner Kolumne „Aus der Warenwelt“ bei NZZ-Folio betrachte ich diesmal das Geschäftsmodell eines Manuka-Honigs aus Neuseeland, der mit dem Namen „Activist“ auf sich aufmerksam macht, damit aber nicht zuletzt Assoziationen zu einem gleichnamigen Parfüm von „The Body Shop“ herstellt. Doch ist diese Anspielung wirklich ein […]

„Kunst und Kommerz“ – Impulsvortrag

Am 20. Mai 2019 war ich eingeladen, im Städel in Frankfurt innerhalb der Reihe „ZUKUNST“, die auf Initiative von Kulturstaatsministerin Monika Grütters veranstaltet wird, über das Thema ‚Kunst und Kommerz‘ zu diskutieren – und die Diskussion (mehr dazu hier) mit einem Impulsvortrag zu eröffnen. Darin sollte es vor allem darum gehen, die Auswirkungen des (globalisierten) […]

Werte vs. Grundrechte

Für die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg habe ich aus Anlass des 70. Geburtstags des Grundgesetzes einen Aufsatz geschrieben, in dem ich der Frage nachgehe, warum heute lieber über Werte als über (Grund)rechte gesprochen wird. Die Unterschiede zwischen beidem lege ich ausgehend von einem Twitter-Dialog dar, den im Februar 2019 ein Tweet der CDU und […]