Kategorie: Allgemein

Kräftiger Lack für starke Frauen (NZZ-Folio 5/17)

In meiner Kolumne „Aus der Warenwelt“ geht es diesmal um die Nagellacke von Edding. Ich sehe sie als weitgehend gelungenes Beispiel dafür an, dass es, neben zahllosen Produkten, die nur alte Geschlechterrollen-Klischees festklopfen, auch möglich ist, mit Produktdesign einen Beitrag zur Emanzipation zu leisten. Hier der Text – und der darin erwähnte Werbefilm „P.O.W.E.R. statt […]

Das Gesetz der Serie (ZEIT-Artikel)

In der Ausgabe 14/2017 der ZEIT mache ich mir hier Gedanken, warum zeitgenössische Künstler besonders erfolgreich auf dem Markt sind, nicht obwohl, sondern gerade weil sie oft standardisierte Werkformen entwickelt haben, die sich mühelos – teilweise sogar von Dritten – seriell produzieren lassen. Was macht das Serielle so attraktiv? Warum kaufen viele lieber eine Variante eines Werktyps […]

Spenden für die Schale (ZEIT-Kommentar)

Nachdem das Einheits- und Freiheitsdenkmal in Berlin nun doch gebaut werden soll, habe ich in einem kurzen Kommentar in der ZEIT dafür plädiert, die von den Planern propagierte Idee einer Partizipation der Bürger doch wenigstens richtig ernst zu nehmen – zumindest so ernst, wie sie vor über hundert Jahren genommen wurde, als mit dem Leipziger […]

Nichts für Weicheier (NZZ-Folio 3/17)

Für meine Kolumne „Aus der Warenwelt“ bei NZZ-Folio habe ich in diesem Monat einen Blick auf die Produktwelten rechtsradikaler Strömungen geworfen. Artikel von „Infowars“ sind in Europa übrigens etwa auch innerhalb der Identitären Bewegung beliebt. -> Hier zum Text

Fotogene Produkte

Für brand eins habe ich einen Artikel darüber geschrieben, wie sich das Produktdesign in Zeiten von Social Media und Influencer-Marketing verändert: „In Zeiten, in denen viele Menschen mehrere Social Media-Plattformen parallel bespielen und ihren Freunden und Followern dauernd etwas bieten müssen, sind Produkte, die sich zum Fotografieren eignen oder als Motive sogar geradezu aufdrängen, umso […]

„Essen als Konfession“ (Radio-Essay)

Im SWR 2 wurde am 13. Februar 2017 mein Essay „Essen als Konfession“ gesendet, in dem ich mich mit zeitgenössischen Formen des Umgangs mit Ernährung auseinandersetze. Mich interessiert die Aufwertung des Essens zu einem Medium für Bekenntnisse und zu einem Ort der (Selbst)inszenierung. Hier ein paar Thesen: „Auf der Video-Plattform „YouTube“ finden sich unzählige Videos von […]

„Ludger Gerdes: Nirgendwo zu Hause“ (Katalogbeitrag)

In der Kunsthalle zu Kiel wurde am 10. Februar 2017 die Ausstellung zu Ludger Gerdes „Von Angst bis Wollen“ eröffnet. Ich durfte zur Eröffnung sprechen; ebenso bin ich im Katalog zur Ausstellung, die zuvor in anderer Form im Kunstmuseum Krefeld zu sehen war, mit einem Aufsatz vertreten. Darin analysiere ich vor allem Ludger Gerdes‘ Sonderstellung […]

„Architektur & Werte“ (Vortrag)

Beim Jahresempfang 2017 des Bundes Deutscher Architekten BDA, Landesverband Baden-Württemberg, durfte ich am 6. Februar 2017 den Festvortrag halten. Er stand unter dem Titel „Architektur & Werte. Über ein ganz und gar nicht triviales Verhältnis“. Hier einige Thesen: „Blickt man etwas genauer darauf, wie die Werte sich im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert als […]

NZZ-Folio 1/17: Aufforderung zum Oralverzehr

In meiner NZZ-Folio-Kolumne „Aus der Warenwelt“ widme ich mich diesmal am Beispiel der Smoothies von true fruits dem Widerspruch, der zwischen dem Ideal der Nachhaltigkeit und einem Marketing entstehen kann, das ganz auf Witz und Ironie setzt. Nachzulesen hier!