Tag: Christian Boros

ZEIT-Artikel zur Exklusivität bildender Kunst

Unter dem Titel „Der totale Besitz“ erschien in der ZEIT 38/2106 vom 8. September 2016 ein Artikel, in dem ich mir Gedanken für Gründe und Folgen der Exklusivität bildender Kunst mache: „Interessanterweise ist es für die bildende Kunst bis heute gelungen, einem Kult um Originale zu huldigen, obwohl längst hervorragende Reproduktionstechniken existieren, die nicht selten […]

Ästhetik des Besitzens – zwei Essays

Kunst küssen? – Ein Museumsbesucher verwechselt die Rolle des Rezipienten mit der des Besitzers! Edouard Antoine Marsal: Satyr et Bacchante, Öl auf Leinwand, 55 x 40 cm, 1887, Musée Paul-Valery, Sète In den letzten Wochen schrieb ich für Kataloge, die im Herbst 2016 publiziert werden, zwei Texte, in denen ich jeweils versuche, genauer zu bestimmen, […]

Stellungnahme zu „Siegerkunst“

Das Buch „Siegerkunst. Neuer Adel, teure Lust“ ist den markanten Veränderungen des Kunstbetriebs seit Beginn des 21. Jahrhunderts gewidmet. Eine Beobachtung ist, dass Künstler nicht mehr grundsätzlich eine Außenseiterrolle einnehmen, sondern in dem Maße, in dem sie Mächtige und Erfolgreiche (Sieger der Gesellschaft) als Kunden haben, selbst über Macht verfügen. Eine weitere Beobachtung besteht darin, […]