Tag: Kreativität

Werte muss man sich leisten können – der neue Moraladel

In einem Gastkommentar im Feuilleton der NZZ gehe ich, ähnlich wie schon in meinem Buch „Wahre Meisterwerte. Stilkritik einer neuen Bekenntniskultur“, sowohl der Attraktivität als auch der Gefahr nach, die eine Wertethik kennzeichnet. Sich zu Werten zu bekennen und danach zu handeln, verheißt Selbstverwirklichung und Individualität, es lässt die moralische Persönlichkeit als kreative Leistung erscheinen. Aber […]

„Der kreative Mensch. Streit um eine Idee“

Die Vorlesungen, die ich im November 2015 an der Akademie Graz hielt, sind nun im Residenz Verlag in erweiterter Fassung publiziert – unter dem Titel „Der kreative Mensch. Streit um eine Idee“. „Kreativität gilt heutzutage nicht länger als Privileg einiger weniger, sondern erscheint als menschliches Grundvermögen. Eigene kreative Kräfte zu entfalten, wird als Akt der Emanzipation […]

„Wenn der Künstler zur Muse wird“ – Vorblick auf die Vorlesungsreihe „Unerlöst. Kreativität als Problem“ an der Akademie Graz

Im Vorblick auf die Vorlesungsreihe „Unerlöst. Kreativität als Problem“ am 3. und 4.November an der Akademie Graz hat Wolfgang Ullrich in der österreichischen Zeitung DIE PRESSE einen Artikel veröffentlicht, in dem er einige der von ihm entwickelten Thesen bereits kurz vorstellt. Der Artikel ist hier zu lesen.

Vortrag „Vom Ethos des Kopierens“ am ZIF in Bielefeld (6. Oktober 2015)

Zur Eröffnung der Konferenz „Towards an Ethics of Copying“ der am Zentrum für interdisziplinäre Forschung an der Universität Bielefeld angesiedelten Forschungsgruppe „Ethik des Kopierens“ hielt Wolfgang Ullrich einen Vortrag unter dem Titel „Vom Ethos des Kopierens“. Darin widmet er sich vor allem dem Phänomen des Rebloggens von Bildern in Social Media-Plattformen wie Tumblr, das er […]